MENÜ MENÜ  

cover

Der fromme Tafelmacher. Die frühen Arbeiten des Henry Briggs

Thomas Sonar

ISBN 978-3-89722-999-0
209 pages, year of publication: 2002
price: 40.00 €

Rezensionen:

"Auch wenn die Lektüre wegen der mathematischen Passagen und der oft langen Zitate nicht immer einfach ist, gewinnen jene, die es wissen wollen, einen tiefen Einblick in das Briggsche Denken." , Hartmut Petzold in "Technikgeschichte Bd. 70 (2003), S. 49

Zum Inhalt:

Henry Briggs (1561-1630) ist berühmt für die Entwicklung der dekadischen Logarithmen, früher auch oft "Briggssche Logarithmen" genannt. Weit weniger bekannt ist die Tatsache, dass die Entwicklung der Logarithmen erst in seinem letzten Lebensabschnitt stattfand.

Geboren in Yorkshire, ausgebildet in Cambridge, entwickelte sich Briggs im Elisabethanischen Wissenschaftsbetrieb zu einem Mathematiker außergewöhnlichen Ranges. Als Professor am Gresham College arbeitete er an navigatorischen Problemen gemeinsam mit anderen Größen seiner Zeit, wie Gilbert, Wright, Gunter und anderen. In dieser Zeit tritt er hauptsächlich als Tafelmacher in Erscheinung, dessen Tafelwerke in den Werken anderer erscheinen. Die vorliegende Arbeit über die frühen (d.h. vorlogarithmischen) Arbeiten entstand aus einem intensiven Quellenstudium in der Bodleian Library in Oxford. Neben einer umfassenden Lebensbeschreibung Briggs' werden sämtliche Arbeiten zur Navigation beschrieben und analysiert.

Unter anderem wird erstmals das Gilbertsche Instrument zur Bestimmung des Breitengrades aus der Neigung einer magnetischen Nadel vollständig rekonstruiert und die Berechnung der Briggsschen Neigungstabelle im Detail erläutert. Die Rolle Briggs' wird dabei stets im Kontext der damaligen Zeit gesehen, dessen wissenschaftliche und politische Umbrüche den Beginn eines neuen Zeitalters markierten.

Keywords:
  • Geschichte der Mathematik
  • Frühe Astronomie
  • Navigationstabellen der Tudor-Zeit
  • Lebensbeschreibung des Henry Briggs
  • Entwicklung der Logarithmen

Buying Options

40.00 €