MENÜ MENÜ  

Untersuchungen zum Trennverhalten von Hydrozyklonen niedriger Trennkorngrößen

Christian Gerhart

ISBN 978-3-89722-662-3
150 pages, year of publication: 2001
price: 40.50 €
In der Umweltverfahrenstechnik spielt der Hydrozyklon bei der naß-mechanischen Reinigung kontaminierter Böden durch Waschverfahren eine wichtige Rolle. Er ist ein Standardapparat zur Abtrennung der hochkontaminierten Feinstfraktion von der sauberen Sandfraktion.

In der vorliegenden Arbeit wurde der bei der Hydrozyklonklassierung bekannte Fish-Hook-Effekt der Trennfunktion untersucht. Es wurden die Einflüsse, die zu diesem Effekt führen, durch umfangfreiche Reihenuntersuchungen aufgeklärt.

Mit Hilfe einer neuartigen Methode zur Untersuchung des Sedimentationsverhaltens natürlicher, polydisperser Suspensionen konnte ein sogenanntes "Mitreißmodell" entwickelt werden. Dieses Sedimentationsmodell für polydisperse Partikelkollektive wurde auf das turbulente Querstromklassiermodell angewandt. Dadurch gelang eine bessere Beschreibung der Klassiervorgänge des Hydrozyklons im Feinkornbereich und des Fish-Hook-Effekts der Trennfunktion.

Keywords:
  • Hydrozyklon
  • Sedimentation
  • Fish-Hook-Effekt
  • Placsierung
  • Zentrifugalfeld

Buying Options

40.50 €