MENÜ MENÜ  

cover

Uralt, ewig neu. Oskar Schlemmers Bild von Mensch, Raum und Kunstfigur während seiner Zeit am Bauhaus

Lena Hennewig

ISBN 978-3-8325-5314-2
257 pages, year of publication: 2021
price: 49.00 €
Ausgehend von Oskar Schlemmers (1888-1943) Bauhaus-Signet aus dem Jahr 1923 analysiert das Buch den Zusammenhang zwischen Mensch und Raum im Œuvre des Bauhaus-Meisters während seiner Beschäftigungszeit an dieser bedeutenden Architektur-, Design- und Kunstschule. Die vom Signet abgeleitete These, Mensch und Raum - die zwei tradierten Pole im Werk Schlemmers - bedingten sich gegenseitig, wird untersucht, hinterfragt und erweitert. Hierdurch gelangt die Autorin zu einem neuen Verständnis der Beziehung von Mensch, Raum und Kunstfigur in Schlemmers Werk.

In einem ersten Schritt wird Schlemmers Streben nach dem typisierten menschlichen Körper betrachtet: Herangezogen werden einerseits Proportions- und Geometriestudien von Leonardo da Vinci, Albrecht Dürer und Adolf Zeising. Andererseits finden die physiognomischen Überlegungen Ricarda Huchs und Carl Gustav Carus` Eingang in die Untersuchung der Entindividualisierung des Menschen.

Hierauf baut eine Auseinandersetzung mit dem Raumverständnis Oskar Schlemmers auf. Sie analysiert den theoretischen und gebauten Raum in Schlemmers Œuvre im Spiegel der Relativitätstheorie Albert Einsteins, der Debatten am Bauhaus und der zeitgenössischen Architektur. Theoretische Schriften und der einzig überlieferte Architekturentwurf Schlemmers vervollständigen die Darlegung.

Die Untersuchung eines umgekehrten Einflusses des Raumes auf den menschlichen Körper vollzieht sich über die Erweiterung der tradierten Dyade des Schlemmerschen Œuvres: Die Kunstfigur, zu der unter anderem die weltberühmten Kostüme und Masken des Triadischen Balletts zählen, wird als dritter eminenter Pol neben Mensch und Raum etabliert.

Keywords:
  • Oskar Schlemmer
  • Bauhaus
  • Das Triadische Ballett
  • Typus
  • Kunstfigur

BUYING OPTIONS

soon available
49.00 €
cover cover cover cover cover cover cover cover cover