MENÜ MENÜ  

cover

Auswirkung unterschiedlicher Aufgabenprofile auf die Schülerleistung. Vergleich von Naturwissenschafts- und Problemlöseaufgaben der PISA 2003-Studie

Studien zum Physik- und Chemielernen, Band 99

Holger Christoph Stawitz

ISBN 978-3-8325-2451-7
233 pages, year of publication: 2010
price: 37.50 €
Ausgangspunkt der Studie sind die Ergebnisse der PISA 2003-Studie: Neben den fachspezifischen Kompetenzen Mathematik, Lesen und Naturwissenschaften wurde in der Erhebung von 2003 zusätzlich fächerübergreifendes Problemlösen untersucht. Die Kompetenzbereiche Naturwissenschaften und Problemlösen weisen hierbei international eine hohe Korrelation auf (r =.80). Gleichzeitig zeichnen sich die Ergebnisse der deutschen Lernenden durch eine Besonderheit aus: Während Ihre Testleistung im Bereich Naturwissenschaften im internationalen Durchschnitt liegt, schneiden sie im Bereich Problemlösen signifikant besser ab und erreichen einen Platz im oberen Leistungsdrittel. Untersucht man die eingesetzten Testaufgaben, lässt sich feststellen, dass Naturwissenschafts- und Problemlöseaufgaben unterschiedliche Aufgabenprofile aufweisen. Versieht man nun die Problemlöseaufgaben mit einem Naturwissenschaftsprofil und umgekehrt, so ändern sich die Testergebnisse im Vergleich zu den originalen Aufgaben signifikant.

Die vorliegende Studie ermöglicht somit einen Einblick in die Konzeption von PISA 2003 und zeigt mit Hilfe der verwendeten Profile Stärken und Schwächen der deutschen Lernenden im Bezug auf die Bearbeitung bestimmter Aufgabentypen auf.

Keywords:
  • PISA
  • Naturwissenschaftliche Kompetenz
  • Problemlösen
  • Aufgabenkonstruktion
  • Aufgabenmerkmale

Buying Options

37.50 €