MENÜ MENÜ  

cover

Risikowahrnehmung, Selbstkonzept und motorischer Status. Eine empirische Studie zu den Auswirkungen unterschiedlicher Trainingsbedingungen bei Kindern

Lebenslang lernen, Bd. 5

Kerstin Knopp

ISBN 978-3-8325-1911-7
266 pages, year of publication: 2008
price: 36.00 €
Dieser Band der Reihe "Lebenslang lernen" widmet sich der Frage, ob Kinder, die ihr sportliches Training auf einem Rasenplatz absolvieren, ein vermindertes Risiko für Verletzungen wahrnehmen und sich in ihrem allgemeinen motorischen Status, in Fußball spezifischen Merkmalen und in Aspekten ihres Selbstkonzepts anders entwickeln als Kinder, die auf einem Ascheplatz trainieren.

Körperliche Bewegung ist von zentraler Bedeutung im Entwicklungsprozess des Kindes: Sie liefert die notwendigen Wachstums- und Entwicklungsreize für den Organismus, durch die nicht nur die motorische, sondern auch die psychosoziale und kognitive Entwicklung positiv beeinflusst werden. Bewegungsmangel dagegen verhindert wichtige Erfahrung mit dem eigenen Körper und schränkt Wohlbefinden und Gesundheit, Selbstvertrauen und Erkenntnisgewinnung ein. Der Bewegungserziehung kommt eine besondere Bedeutung für die Gesamtentwicklung des Kindes zu, da durch sie motorischen, psychischen und sozialen Auffälligkeiten vorgebeugt werden kann.

Das Fußballtraining im Verein ebenso wie das freie Fußballspielen bieten nicht nur motorische Entwicklungsanreize, sondern darüber hinaus ein einzigartiges Potential der sozialen Integration und des sozialen Lernens.

Ob motorische Fähigkeiten, fußballerische Leistungen und die psychische Gesundheit von Kindern durch ein Training in einem als risikoarm empfundenen Lernumfeld in besonderem Maße gefördert werden, ist eine grundlegende Fragestellung dieser Arbeit.

Keywords:
  • Risikowahrnehmung
  • psychomotorische Entwicklung
  • Selbstkonzept
  • Trainingsbedingungen
  • Fußball

Buying Options

36.00 €