MENÜ MENÜ  

cover

Weitreihenanbau von Winterweizen im Ökologischen Landbau: Möglichkeiten zur Verbesserung von Backqualität und Vorfruchtwert

Konstantin Becker

ISBN 978-3-8325-1540-9
134 pages, year of publication: 2007
price: 40.50 €
Unter ökologischen Anbaubedingungen gibt es immer wieder erhebliche Probleme, die von Abnehmerseite geforderten Qualitätsziele bei Backweizen zu erfüllen. Das Verfahren Weite Reihe zeigt erfolgsversprechende Möglichkeiten, die im ökologischen Landbau begrenzten Nährstoffe effektiv zur Produktion qualitativ hochwertiger Weizenpartien einzusetzen.

In einem von der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung geförderten Projekt wurde auf vier Praxisstandorten Exaktfeldversuche zur Analyse und Bewertung der Wirtschaftlichkeit und des Umweltnutzens des Anbausystems Weite Reihe durchgeführt (Sorte Bussard, 50 cm Reihenabstand im Vergleich zum Normalanbau, Varianten mit und ohne Untersaaten sowie mit und ohne Einsatz eines neu entwickelten Reihenmulchgerätes der Fa. Kress, umweltschonende Landtechnik). Folgende Erkenntnisse wurden im Rahmen der insgesamt dreijährigen Untersuchung gewonnen:

Die Ausdehnung des Reihenabstandes von Winterweizen von 12,5 cm auf 50 cm erwies sich als vorteilhaft für die indirekten Qualitätsparameter Sedimentationswert sowie Feuchtkleber- und Rohproteingehalt. Im wesent6lichen traten keine bzw. geringe Mindererträge bis 10 % - insbesondere in ertragsstarken Jahren - auf. Die Untersuchungen in ihrer Gesamtheit führten zu dem Schluss, dass durch den Anbau von Winterweizen mit einem Reihenabstand von 50 cm gegenüber 12, 5 cm ein Qualitätsniveau erzielt werden kann, dass den Anforderungen an eine hohe Backqualität aus ökologischer Erzeugung gerecht wird. Vorraussetzung bleibt bei dieser Zielsetzung die Nutzung von E-Weizensorten und eine gute Stickstoffversorgung durch die Vorfrucht. Aus Gründen einer erhöhten Erosionsdisposition sowie zur Verbesserung des Vorfruchtwertes wird die Begrünung der Reihenzwischenräume mit Leguminosen für notwendig gehalten. Zur Eindämmung von Konkurrenzbeziehungen zwischen Deckfrucht und Untersaaten ist der Einsatz von Mulchtechnik notwendig. Bei Verzicht auf das Mulchen ist mit Qualitätseinbußen zu rechnen. Folgende Variantenkombinationen wurden den Erwartungen an Ertrag, Qualität, Umweltnutzen und Vorfruchtwert am besten gerecht: Reihenweite 50 cm, Aussaat der Untersaat im zeitigen Frühjahr nach Striegeln und/oder Hacken sowie Mulchen der Untersaat. Die speziell entwickelte und getestete Mulchmaschine kann als praxisbewährt gelten. Eine Senkung der Aussaatstärke bis zu 50 % gegenüber dem Normalanbau war für die Ertrags- und Qualitätsbildung nicht von Nachteil.

Keywords:
  • Ökologischer Landbau
  • Backweizen
  • Reihenweite
  • Untersaaten
  • Reihenmulchtechnik

Buying Options

40.50 €