MENÜ MENÜ  

cover

Psychologische Kontrakte unter Telearbeit. Eine Untersuchung zu den Implikationen der mitarbeiterorientierten raum-zeitlichen Flexibilisierung von Arbeit für die soziale Tauschbeziehung zwischen Individuum und Organisation

Severin Hornung

ISBN 978-3-8325-0836-4
240 pages, year of publication: 2005
price: 40.50 €
Die globalisierte Wirtschaft fordert von den Arbeitnehmern neben Flexibilität und Mobilität zunehmend auch die Identifikation mit der Firma und ihren Zielen. Es wird erwartet, dass der Beschäftigte vorrangig im Interesse des Arbeitgebers handelt. Im Rahmen sozialer Tauschtheorien wird davon ausgegangen, dass die Angestellten in dem Vertrauen handeln, der Arbeitgeber werde durch das Engagement moralisch verpflichtet, eine Gegenleistung zu erbringen. Dieser psychologische Kontrakt wurde in der bisherigen, vor allem im angelsächsischen Raum angesiedelten Forschung vorrangig in Bezug auf den vom Arbeitnehmer erlebten Vertrauensverlust behandelt, wenn seinem Einsatz seitens der Firma keine entsprechende Belohnung erfolgt.

Die hier vorgelegte Arbeit untersucht psychologische Kontrakte im deutschsprachigen Raum, wobei der Schwerpunkt im Gegensatz zu den meisten bisher erschienenen Studien auf den positiven Konsequenzen liegt. Der Schwerpunkt liegt dabei auf den Möglichkeiten, die durch die modernen Kommunikationssysteme gegeben sind und es dem Arbeitnehmer ermöglichen, die Arbeit selbstbestimmt und der jeweiligen Lebenssituation angepasst auszuführen.

Untersucht wird die Frage, ob sich Telearbeit positiv auf den psychologischen Kontrakt auswirkt. Die Verfasserin vergleicht hier Telearbeitende und konventionelle Mitarbeiter einer Landesbehörde der öffenrtlichen Verwaltung in Deutschland. Neben der Auswertung der erhobenen Daten finden sich auch Hinweise auf weitere Forschungsmöglichkeiten.

Keywords:
  • Psychologie
  • Wirtschaft
  • Arbeit
  • Öffentliche Verwaltung

Buying Options

40.50 €