MENÜ MENÜ  

cover

Individualization of Information-Intensive Consumer-Oriented Services. Analysis, Framework and Prototype

Wirtschaftsinformatik - Theorie und Anwendung, Bd. 33

Alexandra Theobalt

ISBN 978-3-8325-5236-7
300 Seiten, Erscheinungsjahr: 2021
Preis: 51.00 €
Die Arbeit beschreibt die grundlegenden Probleme bei der Individualisierung informationsintensiver und kundenorientierter Dienste. In diesem Kontext wird der Begriff der Dienste im Bereich der Wirtschaftsinformatik expliziert. Weiterhin wird anhand der Service Dominant Logic erläutert wie Dienste Mehrwert für Kunden schaffen können. Hierbei werden zunächst „Individual information systems“ als Begriff eingeführt und abgegrenzt sowie verschiedene Ansätze aus Literatur und Praxis unter den Aspekten der Mass Customization und Personalisierung aufgeführt. Die entwickelte Referenzarchitektur lässt sie sich von bewährten Architekturparadigmen inspirieren, wie bspw. modularen Architekturen, Schichtenarchitekturen und Client-Server-Architekturen. Außerdem werden Personalisierungsmechanismen in diesem Systemansatz umgesetzt.

Nach einer eingehenden Darstellung bestehender, traditioneller Empfehlungsmechanismen, wird auch kontextsensitiven Ansätzen besondere Beachtung geschenkt. Weiterhin wird erläutert, wie semantische Technologien und Ansätze des maschinellen Lernens, für eine weitere Individualisierung und bessere Skalierbarkeit eingesetzt werden können. Die beschriebene Referenzarchitektur wird für die Entwicklung von Diensten für die Gesundheitsprävention und körperliches Wohlbefinden genutzt. Es werden die algorithmischen Grundlagen der Personalisierungsansätze für mobile Dienste im Allgemeinen, die Unterstützung für Laufsportler sowie der Unterst6uuml;tzung für die Trainingsanpassung mit Pedelecs erläutert und evaluiert.

Keywords:
  • Individualization
  • Information-Intensive Services
  • Service-Dominant Logic
  • Recommendation Systems
  • Health Prevention

Kaufoptionen

51.00 €
Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands


Wollen auch Sie Ihre Dissertation veröffentlichen?

cover cover cover cover cover cover cover cover cover