MENÜ MENÜ  

cover

Bildungsräume als Schlachtfeld. Zum Verhältnis von Raum und dem Kampf um Anerkennung

Beiträge zu Bildungstheorie und Bildungsforschung, Bd. 14

Johanna Klär

ISBN 978-3-8325-5118-6
93 Seiten, Erscheinungsjahr: 2020
Preis: 32.50 €
Raum, begriffen als soziales Konstrukt, hat eine anerkennende oder missachtende Wirkung und ist somit Teil des Kampfes um Anerkennung zwischen den Menschen - so lautet die These dieser Arbeit. In einem ersten Zugang wird, mit Bezugnahme auf Otto Friedrich Bollnow, die individuell verschiedene Raumwirkung als von den Erlebnissen und Erfahrungen des einzelnen Menschen abhängig beschrieben. Ein zweiter Zugang betrachtet dazu die gesellschaftlichen (Macht)Strukturen von Räumen, welche dieses Raumerleben unterstützen.

In einem dritten Zugang wird die Raumwirkung mit der Wirkung von Sprache in Humboldts Sprachtheorie verglichen und als medial vermittelndes Element beschrieben. Die Arbeit widmet sich dann dem Diskurs um Anerkennung, welche letztlich als situationsspezifische Adressierung beschrieben wird. Es lässt sich in der Verbindung der Theorien feststellen, dass die Annahme eines Anerkennung-gebenden oder -verwehrenden Raumes das Phänomen weniger gut darstellt, als umgekehrt von einer räumlichen Dimension der Anerkennung auszugehen. Damit sind die verschiedenen Strukturen, die dem Raum seine Wirkung geben, als Ausdrucksformen von Anerkennungsbeziehungen zu lesen. Ausblickartig wird die Bedeutung dieser Erkenntnisse für die Bildungspraxis besprochen.

Keywords:
  • Raum
  • Anerkennung
  • Bildungsräume
  • Raumwirkung
  • Sozialraum

Kaufoptionen

32.50 €
Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands
cover cover cover cover cover cover cover cover cover