MENÜ MENÜ  

Mobilitätsmodelle für zellulare Mobilfunknetze: Produktformen und Blockierung

Jaakob Kind

ISBN 978-3-89722-493-3
156 Seiten, Erscheinungsjahr: 2000
Preis: 40.50 €
Das Mobilitätsverhalten von Kunden in einem zellularen Mobilfunknetz kann durch ein offenes oder ein geschlossenes Warteschlangennetz (Jacksonnetz) modelliert werden. Vernachlässigt man die Kapazitätsbeschränkungen, die sich aus der beschränkten Anzahl der verfügbaren Funkkanäle ergeben, so hat der zur Modellierung verwendete Markowprozeß eine stationäre Verteilung in der Produktform.

Unter welchen Bedingungen bleibt diese Produktform auch unter Berücksichtigung der Kapazitätsbeschränkungen erhalten? Sepeziell wird hierbei die statische Kanalvergabe betrachtet, bei der jede Funkzelle eine feste Menge von Kanälen erhält, und ein idealisiertes dynamisches Verfahren, das Maximum-packing-Verfahren. Die Untersuchung des Zustandsraumes des Maximum-packing-Verfahrens führt auf interessante Probleme aus der fraktionellen Färbungstheorie für Graphen und der Polyedertheorie.

Keywords:
  • zellulare Mobilfunknetze
  • Kanalvergabe
  • Warteschlangennetze
  • Rundeeigenschaft
  • fraktionelle Graphenfärbung

Kaufoptionen

40.50 €
Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands


Wollen auch Sie Ihre Dissertation veröffentlichen?