MENÜ MENÜ  

cover

Der Anfang vom Ende der DDR. Begegnungen einer Diplomatenfrau mit Dissidenten, Spitzeln, Bonzen und anderen Bürgern 1982-1984

Sylvia A. Smith, Hans-Jürgen Brandt (Hrsg.)

ISBN 978-3-8325-4926-8
232 Seiten, Erscheinungsjahr: 2019
Preis: 29.00 €
Das Buch enthält ein Porträt der Gesellschaft der DDR zu Beginn der achtziger Jahre. Es beschreibt in Tagebuchaufzeichnungen und im Kontrast dazu stehenden Protokollen der Staatssicherheit die politischen und wirtschaftlichen Bedingungen, die schließlich zum Zusammenbruch des "real existierenden Sozialismus", zur "Wende" und letztlich zur Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten geführt haben.

Die Autorin genoss das Privileg, als Ehefrau eines in Ost-Berlin akkreditierten US-Diplomaten die gesamte Republik bereisen zu können und traf mit zahlreichen Repräsentanten der oppositionellen Friedens-, Frauen- und Umweltbewegungen zusammen - ständig beobachtet von Agenten der Staatssicherheit. Sie setzte sich mit den Forderungen der Systemkritiker, mit ihren Wünschen und Ängsten auseinander. Daraus ist ein einzigartiges Zeitzeugnis über die Grenzen des demokratischen Diskurses und über die politische Repression in der DDR entstanden.

Das Buch berichtet von der "Anschleusung" sog. Inoffizieller Mitarbeiter (IM) der Stasi an Diplomaten und Aktivisten, von "operativen Vorgängen" der Gegenspionage, von der Drangsalierung der Systemkritiker, von ihrer Kriminalisierung als "staatsfeindliche Hetzer", vom Problem des Standhaltens oder der Flucht der Bürger, d.h. dem Versuch, die DDR zu reformieren oder die DDR zu verlassen. Es handelt von Botschaftsbesetzungen durch DDR-Bürger, die damit ihren Ausreiseanträgen Nachdruck verschaffen wollten, von Verhaftungen angeblicher Staatsfeinde und von Häftlingsfreikäufen durch die Bundesrepublik. Schließlich erzählt das Buch von Vertrauen, Täuschung und Verrat im persönlichen Freundeskreis.

Die zeitgeschichtlichen Kommentare und Analysen des Herausgebers ergänzen und erläutern den Text der Autorin vor dem Horizont der aufziehenden Umwälzungen.

SYLVIA A. SMITH ist in Düsseldorf aufgewachsen. Sie hat Rechtswissenschaft studiert, als Anwältin gearbeitet und unterrichtete in den letzten 25 Jahren an amerikanischen Universitäten Deutsch. In erster Ehe mit einem U.S.-amerikanischen Diplomaten verheiratet, lebte sie von 1982 bis 1984 in Ost-Berlin. Über ihre vielfältigen Begegnungen und Erlebnisse führte sie ein Tagebuch, das Grundlage dieses Buchs ist.

DR. HANS-JÜRGEN BRANDT studierte Rechtswissenschaft und Politik und war Richter in Berlin. Er promovierte am Osteuropa Institut der Freien Universität Berlin. Für seine Forschungsarbeiten über die Volkskammerwahlen der DDR erhielt er 1983 den Wissenschaftspreis des Bundesministeriums für innerdeutsche Beziehungen. Seitdem war er in der internationalen Entwicklungszusammenarbeit beschäftigt und hat vor allem rechtssoziologische Bücher und Artikel zu lateinamerikanischen Themen veröffentlicht.

cover cover cover cover cover cover cover cover cover
Inhaltsverzeichnis (PDF)

Leseprobe (PDF)

Keywords:

  • Deutsche Demokratische Republik (DDR)
  • Wende
  • Staatssicherheit
  • Friedensbewegung
  • Frauenbewegung

Kaufoptionen

29.00 €
Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands

25.50 €
39.00 €
45.50 €

(D) = innerhalb Deutschlands
(W) = außerhalb Deutschlands

*Sie können das eBook (PDF) entweder einzeln herunterladen oder in Kombination mit dem gedruckten Buch (eBundle) erwerben. Der Erwerb beider Optionen wird über PayPal abgerechnet - zur Nutzung muss aber kein PayPal-Account angelegt werden. Mit dem Erwerb des eBooks bzw. eBundles akzeptieren Sie unsere Lizenzbedingungen für eBooks.

Bei Interesse an Multiuser- oder Campus-Lizenzen (MyLibrary) füllen Sie bitte das Formular aus oder schreiben Sie eine email an order@logos-verlag.de