MENÜ MENÜ  

cover

Formnichtigkeit am Maßstab der Verhältnismäßigkeit. Die Zwecke der verletzten Formvorschrift als objektive Grenze des Formzwangs im deutschen Vertragsrecht

Felix Müller

ISBN 978-3-8325-4872-8
281 pages, year of publication: 2019
price: 39.00 €
Die Arbeit nimmt sich dem in der Praxis unverändert hochrelevanten Thema der Formnichtigkeit von schuldrechtlichen Verträgen unter einem neuen Blickwinkel an. Zentrales Thema ist dabei die These, dass die Rechtsfolge der Formnichtigkeit als Eingriff in die grundrechtlich geschützte Privatautonomie einem Verhältnismäßigkeitsvorbehalt unterliegt.

Die Arbeit beschäftigt sich zunächst mit den dogmatischen Grundlagen, dem Anwendungsbereich und dem Maßstab der vorzunehmenden Verhältnismäßigkeitsprüfung. In einem zweiten Schritt wird dargestellt, mit welchen methodischen Mitteln die Rechtsordnung auf eine unverhältnismäßige Anordnung der Formnichtigkeit reagieren kann. Schließlich werden im Zuge einer Einzelanalyse der schuldrechtlichen Formvorschriften des BGB die Grundzüge eines abstrakten Fallgruppensystems entwickelt, nach welchem die Rechtsfolgen eines formwidrigen Vertragsschlusses unter Berücksichtigung der Verhältnismäßigkeit bestimmt werden können.

Table of contents (PDF)

Reading (PDF)

Keywords:

  • Formfreiheit
  • Formnichtigkeit
  • Verhältnismäßigkeit
  • Heilung
  • Privatautonomie

Buying Options

39.00 €

36.00 €
49.00 €
53.00 €

(D) = Within Germany
(W) = Abroad

*You can purchase the eBook (PDF) alone or combined with the printed book (eBundle). In both cases we use the payment service of PayPal for charging you - nevertheless it is not necessary to have a PayPal-account. With purchasing the eBook or eBundle you accept our licence for eBooks.

For multi-user or campus licences (MyLibrary) please fill in the form or write an email to order@logos-verlag.de