MENÜ MENÜ  

cover

Das Paranormale im Sozialismus. Zum Umgang mit heterodoxen Wissensbeständen, Erfahrungen und Praktiken in der DDR

Andreas Anton

ISBN 978-3-8325-4773-8
327 pages, year of publication: 2018
price: 44.00 €
Rezension: "Anton hat mit diesem Buch, welches im Rahmen des Projekts 'Im Schatten des Szientismus' von der Deutschen Forschungsgesellschaft entstand, nicht nur eine große Lücke in der Basisforschung im soziologischen und sozialpsychologischen Feld geschlossen und zu weiteren Forschungen angeregt, sondern auch eine Vergangenheitsbewältigung im positiven Sinne für die ehemalige DDR-Bevölkerung ermöglicht. Man kann diesem Buch nur eine weite Verbreitung wünschen." Helmut Pfaff, In: Zeitschrift für Anomalistik, Bd. 3 (2019, S.532 ff

Inhalt: Vor dem Hintergrund der auf dem Marxismus-Leninismus basierenden "wissenschaftlichen Weltanschauung" galten in der DDR alle im weitesten Sinne esoterischen, übersinnlichen, okkulten und alternativ-religiösen Themen als "finsterer Aberglaube" und wurden systematisch bekämpft. Das Ziel war eine Gesellschaft ohne "Irrationalismen".

Doch wie sah die Situation jenseits des offiziellen Umgangs der DDR-Staatsführung mit entsprechenden Themengebieten aus? Welche Rolle spielten Themen wie Gedankenübertragung, Wahrträume, Ahnungen, Spuk-, Geister- und Jenseitserscheinungen, Parapsychologie, Astrologie und Wahrsagepraktiken, Wunderheilungen, Homöopathie oder UFOs im Alltagsleben der DDR-Bürger? War ihnen durch die Etablierung des Sozialismus tatsächlich der Nährboden entzogen, wie es die offizielle Rhetorik verlautbaren ließ, oder existierten sie gleichsam im Untergrund weiter? Diesen und weiteren Fragen zum Umgang der DDR mit "dem Paranormalen" geht die vorliegende soziologisch-historische Studie erstmals in systematischer Weise nach.

Andreas Anton, Dr. phil., Studium der Soziologie, Geschichtswissenschaft und Kognitionswissenschaft an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Promotion im DFG-Projekt „"Im Schatten des Szientismus", wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Grenzgebiete der Psychologie und Psychohygiene (IGPP) in Freiburg. Arbeitsschwerpunkte: Wissens-, Medien- und Kultursoziologie, Methoden qualitativer und quantitativer Sozialforschung.

cover cover cover cover cover cover cover cover cover
Table of contents (PDF)

Reading (PDF)

Keywords:

  • DDR
  • Sozialgeschichte
  • Wissenssoziologie
  • Parapsychologie
  • Okkultismus

Buying Options

44.00 €

40.50 €
54.00 €
60.50 €

(D) = Within Germany
(W) = Abroad

*You can purchase the eBook (PDF) alone or combined with the printed book (eBundle). In both cases we use the payment service of PayPal for charging you - nevertheless it is not necessary to have a PayPal-account. With purchasing the eBook or eBundle you accept our licence for eBooks.

For multi-user or campus licences (MyLibrary) please fill in the form or write an email to order@logos-verlag.de