MENÜ MENÜ  

cover

Mit und gegen Deutschland. Die europäische Einigung und das "deutsche Problem" 1945-1954

Mathias Schütz

ISBN 978-3-8325-4668-7
397 Seiten, Erscheinungsjahr: 2018
Preis: 41.00 €
Bereits während des Zweiten Weltkriegs entwarfen westeuropäische Politiker und Intellektuelle erste Pläne für eine Einigung des Kontinents. Im Zentrum dieser Überlegungen stand das sogenannte "deutsche Problem".

Deutschland beherrschte die europäischen Debatten des ersten Nachkriegsjahrzehnts und wurde zugleich als Fundament wie als Gefahr eines geeinten Europas präsentiert. Das Buch weist anhand der Diskussionen und Aktivitäten früher westeuropäischer Zusammenschlüsse die übermächtige Vorstellung einer existentiellen Bedrohung Europas durch Deutschland nach. Wie sich der Diskurs mit und gegen Deutschland auf die europäische Einigung nach 1945 auswirkte, wird von Mathias Schütz umfangreich beleuchtet.

Mathias Schütz ist Historiker und Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Nach dem Studium in Bonn wurde er mit der vorliegenden Arbeit an der Universität Hamburg promoviert.

Inhaltsverzeichnis (PDF)

Keywords:

  • Europäische Integration
  • Deutschland
  • Nachkriegszeit
  • Kalter Krieg
  • Nationalsozialismus

Kaufoptionen

41.00 €
Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands

35.50 €
51.00 €
57.50 €

(D) = innerhalb Deutschlands
(W) = außerhalb Deutschlands

*Sie können das eBook (PDF) entweder einzeln herunterladen oder in Kombination mit dem gedruckten Buch (eBundle) erwerben. Der Erwerb beider Optionen wird über PayPal abgerechnet - zur Nutzung muss aber kein PayPal-Account angelegt werden. Mit dem Erwerb des eBooks bzw. eBundles akzeptieren Sie unsere Lizenzbedingungen für eBooks.

Bei Interesse an Multiuser- oder Campus-Lizenzen (MyLibrary) füllen Sie bitte das Formular aus oder schreiben Sie eine email an order@logos-verlag.de


Wollen auch Sie Ihre Dissertation veröffentlichen?