MENÜ MENÜ  

cover

Schopenhauers Antinomie. Und der philosophische Weg zum evolutionären Realismus und Repräsentationismus

Niklas Krebs

ISBN 978-3-8325-3793-7
396 Seiten, Erscheinungsjahr: 2014
Preis: 43.50 €
Welche philosophischen Minimalvoraussetzungen muss man in Betracht ziehen, um zu einer ontologisch- und epistemologisch-realistischen Position gelangen zu können, mit der man letztendlich von so etwas wie objektivem empirischem Wissen oder gar von objektiver Wissenschaft sprechen kann? Ausgehend von Schopenhauers Antinomie des menschlichen Erkenntnisvermögens wird durch eine Einführung und Analyse seines philosophischen Systems anhand seines Hauptwerks "Die Welt als Wille und Vorstellung" ein philosophischer Weg aufgezeigt, der die Möglichkeit darlegt, eine derartige ontologisch- und epistemologisch-realistische Position in Form eines evolutionären Realismus und Repräsentationismus so ausformulieren zu können, dass man damit unter bestimmten Systemvoraussetzungen für die Existenz von objektivem empirischem Wissen und damit letztendlich für eine objektive Wissenschaft argumentieren kann.

Inhaltsverzeichnis (PDF)

Keywords:

  • Arthur Schopenhauer
  • Erkenntnistheoretische Antinomie
  • Realismus
  • Repräsentationismus
  • Evolution

Kaufoptionen

43.50 €
Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands