MENÜ MENÜ  

cover

Die Geschichte des Tonmischpults. Die technische Entwicklung der Mischpulte und der Wandel der medialen Produktionsverfahren im Tonstudio von den 1920er-Jahren bis heute

Stuttgarter Beiträge zur Wissenschafts- und Technikgeschichte, Bd. 4

Volker Smyrek

ISBN 978-3-8325-3402-8
572 Seiten, Erscheinungsjahr: 2013
Preis: 57.00 €
Rezension: "So, perhaps Volker Smyrek is too modest when he warns the reader that his text does not claim to present a coherent hypothesis. He provides a well-organized and balanced mix of information on an overlooked aspect of the history of sound technology and theoretical reflections on its social implications. The book has the great advantage of remaining accessible throughout, and I hope it will reach the wider audience it deserves...." Julia Kursell In: Isis, Vol. 106, No. 2 (Juni 2015), S. 491-492

Inhalt: Ein Tonmischpult ist die Schaltzentrale eines Studios oder einer Beschallungsanlage und mithin eines der wichtigsten Arbeitsgeräte in der Audiotechnik. Der Autor Volker Smyrek, Medieningenieur und Technikhistoriker, nimmt in der vorliegenden Schrift die Geschichte dieses Artefakts aus verschiedenen Blickwinkeln unter die Lupe.

Bei den technikgeschichtlichen Betrachtungen geht es dabei eher um die prinzipiellen Entwicklungsschritte von der Röhrentechnik über die Transistortechnik bis hin zu digitalen Pulten, weniger um bestimmte Hersteller und Marken, von denen die wichtigsten im Text aber dennoch eine gewisse Rolle spielen.

Daneben soll es um die Sozialgeschichte der Menschen gehen, welche sich mit diesem Artefakt in Verbindung bringen lassen, allen voran sind dies Musiker, Toningenieure und Produzenten. Von den 1920er- bis zu den 1970er-Jahren gab es einen deutlichen Wandel vom "Techniker-Toningenieur" zum "Musiker-Toningenieur" und der zunehmenden Nutzung des Mischpults im musikalischen Kontext. Mit der Digitalisierung der Audiotechnik haben sich die soziologischen Zusammenhänge ab den 1980er-Jahren abermals gewandelt - heutzutage hat im Prinzip jeder die Möglichkeit, mithilfe eines virtuellen Tonstudios in Form einer Software professionelle Tonaufnahmen zu erstellen und Musik abzumischen. Dies kann als Ursache für einen tiefgreifenden Wandel im Berufsbild und Selbstverständnis der Musiker, Toningenieure und Produzenten gesehen werden, die nun in direkter Konkurrenz zu Amateuren treten müssen.

Volker Smyrek absolvierte von 2001 bis 2005 ein Diplomstudium der audiovisuellen Medien und von 2007 bis 2010 ein Masterstudium der elektronischen Medien an der Hochschule der Medien in Stuttgart. Diese Schrift entstand anschließend als Dissertation im Rahmen eines Promotionsstudiums von 2010 bis 2013 am Historischen Institut der Universität Stuttgart, Abteilung Geschichte der Naturwissenschaft und Technik.

Keywords:
  • Elektroakustik
  • Mischpult
  • Toningenieur
  • Technikgeschichte
  • Sozialgeschichte

Kaufoptionen

57.00 €
Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands


Wollen auch Sie Ihre Dissertation veröffentlichen?