MENÜ MENÜ  

cover

Molekularbiologische Erfassung der bakteriellen Diversität in mesophil und thermophil betriebenen Biogasfermentern mit Korrelation zu verfahrenstechnischen Prozessgrößen

Niclas Krakat

ISBN 978-3-8325-3171-3
171 Seiten, Erscheinungsjahr: 2012
Preis: 43.50 €
Bislang werden die meisten Biogasanlagen rein erfahrungsgemäß gesteuert. Niemand wusste bisher genau, bei welchen Temperaturen die Mikroorganismen am besten arbeiten. Erstmals wurden die Prozessbedingungen eines vollautomatisierten thermophilen (55°C - 60°C) Biogasfermenters über einen Zeitraum von 3 Jahren in Relation zu molekularbiologischen Daten gesetzt. Parallel dazu wurde ein mesophil (41°C) betriebener Biogasfermenter mit gleicher Fragestellung charakterisiert. Dabei wurde herausgefunden, dass Wasserstoff verwertende Methanobacteriales bei 55°C dominieren und bei 60°C sogar bis zu 100% vorkommen. Sie sind dafür bekannt, besonders hohe Konzentrationen an Ammoniak verkraften zu können, wie sie bei landwirtschaftlichen Biogasanlagen auftreten. Diese Erkenntnis bietet nun erstmals eine Erklärung für die gute Funktionsweise thermophiler Biogasanlagen.

Der Autor, Dipl. Ing. Biot. Niclas Krakat, war Promotionsstudent der Graduate School ''C1-Chemistry in Resource and Energy Management'' am Fachbereich Chemie der Universität Hamburg und der erste HAW-Absolvent, der als Stipendiat im Rahmen der Landesexzellenzinitiative an einer Promotionsschule der Universität Hamburg seinen Doktorgrad erworben hat (Arbeitsgruppe Prof. Dr. Scherer, HAW Hamburg).

Keywords:
  • erneuerbare Energie
  • Biogas
  • nachwachsende Rohstoffe
  • anaerobe Vergärung
  • Mikrobiologie

Kaufoptionen

43.50 €
Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands


Wollen auch Sie Ihre Dissertation veröffentlichen?

cover cover cover cover cover cover cover cover cover