MENÜ MENÜ  

Temporale Musterpräferenzen - Eine empirische Untersuchung zur Validität und persönlichkeitsspezifischen Relevanz prototypischer realer und latenter idealer temporaler Muster bei Studierenden

Tanja Schatz

ISBN 978-3-89722-311-0
454 Seiten, Erscheinungsjahr: 1999
Preis: 45.00 €
Im Rahmen der derzeitigen gesellschaftlichen Entwicklungen, die eine deutliche Tendenz zur Flexibilisierung von Arbeits-, Geschäfts- und Angebotszeiten zeigen, bekommt der Aspekt des individuellen Umgangs mit variierenden Zeitmustern eine besondere Bedeutung. In den modernen Informationsgesellschaften, in denen nicht nur die Bindung von Zeit und Raum zunehmend aufgehoben wird, sondern die auch durch den Zerfall von kollektiven, verbindlichen Rhythmen geprägt sind, nimmt dabei das "Management" der eigenen Zeitverwendung einen neuen Stellenwert ein. Als Folge der zunehmenden Deregulation von Lebens- und Arbeitszeiten wird die soziale Zersplitterung von Tagesabläufen zu einem neuen Zeitproblem. Hierbei blieben Fragen nach den individuellen Gründen für die Wahl bestimmter zeitlicher Strukturen sowie den Konsequenzen der Anpassung an von den eigenen Wünschen stark abweichende Zeitmuster bislang unberücksichtigt. Eine weitere Vernachlässigung dieser Aspekte kann jedoch angesichts der neueren Zeitmusterforschung nicht länger toleriert werden.

Die Verfasserin untersucht in dieser Arbeit die Musterpräferenzen von Studierenden, einer für das Thema idealen Probandengruppe. Die Ergebnisse der Untersuchung können vor dem Hintergrund der aktuellen Zeitforschung zu einem Modell zusammengefügt werden, das der Erklärung unterschiedlicher idealer Zeitmusterpräferenzen dient.

Keywords:
  • Pädagogische Psychologie
  • Zeitforschung
  • Zeitgestaltung
  • Persönlichkeitspsychologie
  • Hochschulforschung

Kaufoptionen

45.00 €
Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands


Wollen auch Sie Ihre Dissertation veröffentlichen?