MENÜ MENÜ  

Wettbewerb im Eisenbahnverkehr. Eine Darstellung der wirtschaftlichen und rechtlichen Grundlagen der Liberalisierung des Eisenbahnverkehrs in der Europäischen Union und den Vereinigten Staaten unter besonderer Berücksichtigung der Bahnstrukturreform in der Bundesrepublik Deutschland

Manfred Riegger

ISBN 978-3-89722-309-7
275 Seiten, Erscheinungsjahr: 1999
Preis: 40.00 €
Die Einführung wettbewerblich verfasster Marktordnungen hat im Eisenbahnsektor zwei Dimensionen. Zum einen müssen gleichartige Startbedingungen für den Wettbewerb um Beförderungen geschaffen werden, zum anderen müssen Rahmenbedingungen für den Wettbewerb zwischen Eisenbahnunternehmen geschaffen werden.

Der Schwerpunkt der vorliegenden Untersuchung liegt auf der Drittzugangsproblematik auf dem Gebiet des Europäischen Rechts. Die sich noch im Entstehen befindende europäische Marktordnung wird mit der schon älteren amerikanischen Marktordnung im Hinblick auf die Gewährung, Ausgestaltung und Administration von Drittzugangsrechten verglichen. Weil nicht nur auf europäischer Ebene ein neues Eisenbahnkonzept entwickelt wird, sondern auch in der Bundesrepublik Deutschland mit der Bahnstrukturreform ein weitgehendes Liberalisierungsmodell in Angriff genommen wurde, gelten diese Erwägungen auch für das deutsche Recht.

Keywords:
  • Wettbewerb
  • Eisenbahnverkehr
  • Liberalisierung
  • Bahnstrukturreform
  • Vereinigte Staaten

Kaufoptionen

40.00 €
Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands


Wollen auch Sie Ihre Dissertation veröffentlichen?