MENÜ MENÜ  

cover

Herausforderungen der Moderne aus wissenschaftsphilosophischer Sicht

Gunnar Skirbekk

ISBN 978-3-8325-3057-0
120 Seiten, Erscheinungsjahr: 2012
Preis: 19.80 €
Sechs Essays erörtern in diesem Band die Vielschichtigkeit der Moderne aus wiss enschaftsphilosophischer Sicht.

  • Wie und warum sind Gläubige oft unabsichtlich blasphemisch?

  • Warum und wie dürfen Fundamentalisten kulturell modernisiert werden?

  • Wie und warum hängt Demokratie mit der Aufklärung zusammen?

  • Wie könne man Tier und Mensch in ethischer Hinsicht scharf voneinander trennen?

  • Warum ist Begriffsarmut in modernen Gesellschaften eine ernsthafte Herausforderung?

  • Wie gestaltet sich unsere Denkweise als eine diskursive Universalität?

    Kurzum, warum ist die menschliche Unzulänglichkeit so überwältigend, und warum ist ein andauerndes Verbesserungsstreben in modernen Gesellschaften vonnöten?

    Der Autor, Gunnar Skirbekk, ist Professor für Wissenschaftsphilosophie an der Universität Bergen und Gründer des dortigen Zentrums für Wissenschaftstheorie. Seine Texte sind in mehr als 20 Sprachen erschienen. Zu den deutschsprachigen Büchern gehören Wahrheitstheorien (1977), Geschichte der Philosophie (1993) und Praxeologie der Moderne (2002).

  • Keywords:
    • Modernitätstheorie
    • Wissenschaftsphilosophie
    • Religion und Moderne
    • Aufklärung und Demokratie
    • Diskursive Universalität

    Kaufoptionen

    19.80 €
    Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands

    18.00 €
    29.80 €
    33.80 €

    (D) = innerhalb Deutschlands
    (W) = außerhalb Deutschlands

    *Sie können das eBook (PDF) entweder einzeln herunterladen oder in Kombination mit dem gedruckten Buch (eBundle) erwerben. Der Erwerb beider Optionen wird über PayPal abgerechnet - zur Nutzung muss aber kein PayPal-Account angelegt werden. Mit dem Erwerb des eBooks bzw. eBundles akzeptieren Sie unsere Lizenzbedingungen für eBooks.

    Bei Interesse an Multiuser- oder Campus-Lizenzen (MyLibrary) füllen Sie bitte das Formular aus oder schreiben Sie eine email an order@logos-verlag.de