MENÜ MENÜ  

cover

Die hitzewellenassoziierte Mortalität in der Bevölkerung Freiburgs im Breisgau und Rostocks in den Jahren 2003 und 2005 und Anpassungsstrategien älterer Menschen in Freiburg im Breisgau. Ergebnisse einer Sekundärdatenanalyse und einer Interview-Studie

Martin-Immanuel Bittner

ISBN 978-3-8325-3005-1
132 Seiten, Erscheinungsjahr: 2011
Preis: 34.00 €
Vor dem Hintergrund eines zunehmenden Gefährdungspotentials durch sich verändernde klimatische Bedingungen und eine alternde Gesellschaft stellen sich folgende Fragen: Ob und wie wirken sich Hitzewellen auf die Mortalität aus? Wie gehen ältere Menschen als eine besonders vulnerable Teilpopulation mit Risiken durch Hitzewellen um?

Die vorliegende Arbeit versucht mit ihrem methodischen Mix unter Berücksichtigung lokaler und regionaler Aspekte Antworten auf diese Fragen zu geben.

Auf der Grundlage einer Zusammenfassung des aktuellen Wissensstandes werden die Ergebnisse einer Sekundärdatenanalyse der Sterbedaten der Städte Freiburg im Breisgau und Rostock zur Bestimmung möglicher Exzessmortalitäten in definierten Hitzewellenphasen vorgestellt; darauf aufbauend werden die mittels einer explorativen Interviewstudie erhobenen Aussagen einer Stichprobe älterer Menschen in Freiburg im Breisgau diskutiert.

Keywords:
  • Klimawandel
  • Hitzewellen
  • Exzessmortalitat
  • Risikowahrnehmung
  • Adaptationsverhalten

Kaufoptionen

34.00 €
Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands


Wollen auch Sie Ihre Dissertation veröffentlichen?