MENÜ MENÜ  

cover

Die Bedeutung von Hegels Spinoza-Lektüre für seine Staats- und Rechtstheorie

Birden Güngören

ISBN 978-3-8325-2949-9
194 Seiten, Erscheinungsjahr: 2011
Preis: 36.50 €
Die vorliegende Arbeit behandelt Spinozas Einfluss auf Hegels Rechts- und Staatstheorie. Dieser Einfluss ist nicht nur durch explizite Spinoza-Auszüge, sondern wurde anhand der Parallelen bei Begriffen und Gedankengängen herausgearbeitet. Diese wurden besonders in der Architektonik der Werke: Grundlinien der Philosophie des Rechts Hegels und dem Politischen Traktat Spinozas untersucht.

Als erstes ist die menschliche Natur, auf die sich beide Denker stützen, behandelt worden. Zunächst wurden diesbezüglich Begriffe wie Trieb, Begierde und Wille analysiert und Spinozas Einfluss auf diese Begriffe analysiert. Die Beziehung zwischen Freiheit und Notwendigkeit, die Hegel von Spinoza übernommen hat, beeinflusst seine ganze Staats- und Rechtstheorie. Die Beziehung zwischen dem natürlichen und dem staatlichen Zustand, welche mit der Vertrags - Auffassung verbunden ist, wurde im Vergleich zu anderen Philosophen, wie Hobbes und Rousseau, analysiert.

Die Institutionen Theorie bei Spinoza und bei Hegel wurde unter dem Aspekt der entlastenden Funktion analysiert, welche durch die Eingrenzung der Individuen und Regierenden durch Gesetze und durch die Objektivität verwirklicht wird. Die zwischenstaatliche Beziehung ist sowohl bei Spinoza als auch bei Hegel durch die Macht und Nutzen der Staaten bezeichnet; Es sind nicht zwischenstaatliche Verträge, sondern die Kooperation und Verflechtung der Staaten, die zu einer zwischenstaatlichen Ordnung führen.

Keywords:
  • Spinoza
  • Hegel
  • Staat
  • Recht
  • Institutionen

Kaufoptionen

36.50 €
Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands


Wollen auch Sie Ihre Dissertation veröffentlichen?