MENÜ MENÜ  

cover

Unwirkliche Wirklichkeiten. Zur Wissenssoziologie von Verschwörungstheorien

PeriLog - Freiburger Beiträge zur Kultur- und Sozialforschung, Bd. 5

Andreas Anton

ISBN 978-3-8325-2798-3
140 Seiten, Erscheinungsjahr: 2011
Preis: 22.00 €
Wie entstehen Verschwörungstheorien? Wie werden sie verbreitet? Und wie wirken sie? Auf diese und ähnliche Fragen antwortet ein neues wissenssoziologisches Modell verschwörungstheoretischen Denkens. Das theoretische Konzept wird im Band ausführlich vorgestellt und am Beispiel der verschwörungstheoretischen Deutungen der Ereignisse des 11. September 2001 praxisnah erläutert. In den Blick genommen wird dabei nicht nur das Zusammenspiel zwischen orthodoxen und heterodoxen Überzeugungssystemen, sondern auch der Prozess der gesellschaftlichen Konstruktion von Wirklichkeit in modernen Gesellschaften generell.

Andreas Anton, geboren 1983 in Villingen, Studium der Soziologie, Geschichtswissenschaft und Kognitionswissenschaft an der Universität Freiburg, M.A. in Soziologie; arbeitet derzeit als wissenschaftliche Hilfskraft am Freiburger Institut für Grenzgebiete der Psychologie und Psychohygiene; parallel bereitet er seine wissenssoziologische Dissertation zur Frage nach dem Umgang mit abweichendem Wirklichkeitswissen in der DDR vor.

Inhaltsverzeichnis (PDF)

Keywords:

  • Verschwörungstheorien
  • Wissenssoziologie
  • Deutungsmuster
  • Sozialpsychologie
  • Zeitgeschichte

Kaufoptionen

22.00 €
Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands