MENÜ MENÜ  

cover

Anregung von Raumladungswellen mit zeitlich varianten und invarianten Lichtmustern

Burkhard Hilling

ISBN 978-3-8325-2642-9
92 Seiten, Erscheinungsjahr: 2010
Preis: 33.00 €
Raumladungswellen sind Eigenschwingungen einer Raumladungsdichtemodulation in halbisolierenden Materialien unter dem Einfluss eines externen elektrischen Feldes. Da Raumladungswellen an den elektrischen Ladungstransport im Material gekoppelt sind, stellen sie eine geeignete Möglichkeit dar, um Parameter, die diesen Ladungstransport charakterisieren, zu bestimmen. Die vorliegende Arbeit thematisiert die optische Anregung dieser Raumladungswellen. Es wird die erstmals experimentell realisierte Methode der Superposition eines statischen und eines laufenden Interferenzmusters gleichen Wellenvektors vorgestellt. Als Vergleichsmethode dient die Anregung mittels eines oszillierenden Interferenzmusters. Am Vergleich der beiden Methoden an Bismut-Germanium-Oxid werden die Vorzüge der Superpositionsmethode gegenüber der Methode des oszillierenden Musters nachgewiesen. Daneben wird die Superpositionsmethode an Siliziumkarbid, einem nicht elektrooptischen Halbleiter mit sehr geringer Störstellenkonzentration, sowie an Indium-Phosphid im Fall der Interbandanregung angewandt. Auch hier kann die Superpositionsmethode ihre Eignung zur Anregung von Raumladungswellen beweisen und ermöglicht erstmals die Bestimmung der beteiligten Ladungsträgerart in diesen beiden Fällen.

Keywords:
  • Raumladungswellen
  • Ladungstransport
  • Halbleiter
  • Optik

Kaufoptionen

33.00 €
Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands


Wollen auch Sie Ihre Dissertation veröffentlichen?