MENÜ MENÜ  

cover

Die CoMiK-Studie. Cognition and Motor activity in Kindergarten. Entwicklung und Evaluation eines Bewegungsförderungsprogramms zur Verbesserung motorischer und kognitiver Fähigkeiten bei Kindergartenkindern

Bewegung / Spiel / Sport, Bd. 5

Julia Everke

ISBN 978-3-8325-2424-1
290 Seiten, Erscheinungsjahr: 2010
Preis: 41.00 €
Über bildgebende Verfahren können seit Ende der 90er Jahre physiologische Mechanismen festgestellt werden, die sich als positive Auswirkung körperlicher Aktivität im Gehirn nachweisen lassen. Ergebnisse aus Studien unter Verwendung motorischer und kognitiver Testverfahren stellen ebenfalls zunehmend positive Zusammenhänge zwischen Motorik und Kognition fest.

Motorik und Kognition: Im Kindesalter scheint ein hoher Zusammenhang zwischen koordinativen Fähigkeiten wie der Gleichgewichtsfähigkeit und den kognitiven Leistungen wie der Konzentrationsleistung zu existieren. Ein Forschungsdefizit besteht vor allem hinsichtlich kontrollierter Interventionsstudien, die sich auf Transfereffekte von Motorik und Kognition im Vorschulalter beziehen.

Methoden: Diese Studie untersucht, ob durch eine tägliche Förderung koordinativer Fähigkeiten, in besonderem Maße der Gleichgewichtsfähigkeit, über einen Zeitraum von 3 Monaten bei Kindergartenkindern positive Transfereffekte auf kognitiver Ebene erzielt werden. Die empirische Überprüfung findet mit Hilfe motorischer und kognitiver Testverfahren statt. Die CoMiK-Studie ist als Längsschnitt- und Interventionsstudie mit quasi-experimentellem Design angelegt.

Ergebnisse und Diskussion: Die Ergebnisse können die These, dass sich eine Bewegungsförderung auf die kognitive Leistung positiv auswirkt unterstützen. Signifikante Verbesserungen zeigten sich in Bezugnahme auf den Test zur Messung der Konzentrationsleistung bei der Experimentalgruppe verglichen mit der externen Kontrollgruppe. Weitere Studien, insbesondere mit experimentellem Studiendesign, sind zur Beantwortung der Transferhypothese notwendig.

New technologies (fMRT) have been able to visualize physiological processes in the brain which have shown a positive impact of physical activity on brain function. The present study investigates whether a daily physical activity program in a kindergarten setting has positive transfer effects on the cognitive level and thus constitutes a significant contribution to overcoming a lack of research in this area. The CoMiK study is a longitudinal and intervention study with a quasi experimental design. Its results support the assumption that the promotion of physical activity has a positive impact on cognitive function and shows significant improvement in regard to concentration abilities.

Keywords:
  • bildgebende Verfahren
  • motorische und kognitive testverfahren
  • Transfereffekte von Motorik und Kognition
  • Konzentrationsleistung
  • Transfereffekte im Vorschulalter

Kaufoptionen

41.00 €
Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands


Wollen auch Sie Ihre Dissertation veröffentlichen?