MENÜ MENÜ  

cover

Sozialer Liberalismus. Ein Plädoyer

Jürgen Dittberner

ISBN 978-3-8325-1981-0
187 pages, year of publication: 2008
price: 23.00 €
"Fundamentalismus ist definitiv, Liberalismus diskursiv."

In der Welt des 21. Jahrhunderts erlebt der Liberalismus eine Renaissance. Er ist das Gegenmodell zum Fundamentalismus. Dieser erhebt unbedingten Wahrheitsanspruch: Liberalismus dagegen kennt keine letzten Wahrheiten. Fundamentalismus verspricht Heil im Jenseits, Liberalismus bemüht sich um faire Sozialstrukturen im Diesseits. Liberales Denken und Handeln sind Alternativen zu fundamentalistischem Dekretieren und Agieren. Der Gerechtigkeitsliberalismus schließt fundamentalistische Heilansagen aus.

Dafür werden die Ideen der "Klassiker" wie Thomas Hobbes, Benjamin Constant, John Stuart Mill oder auch Immanuel Kant, die alle noch in den Grenzen von Nationalstaaten gedacht hatten, durch die Globalisierung wieder aktuell. Auch wenn der parteipolitisch organisierte Liberalismus da nicht immer mitkommt, so ist es doch das Ziel des globalen Gerechtigkeitsliberalismus, "eine Welt freier Menschen" (Friedrich A. Hayek) zu schaffen.

Liberalismus, so gesehen, ist nun global zu verstehen. Entweder er siegt, oder die Fundamentalisten bestimmen den weiteren Gang der Menschheit. Liberalismus bleibt nicht länger eine Philosophie des Westens. Durch die Globalisierung wird er weltweit relevant.

Keywords:
  • Liberalismus
  • Gerechtigkeit
  • Liberale Parteien
  • Geschichte der Parteien in Deutschland
  • Globalisierung

Buying Options

23.00 €

20.00 €
33.00 €
37.00 €

(D) = Within Germany
(W) = Abroad

*You can purchase the eBook (PDF) alone or combined with the printed book (eBundle). In both cases we use the payment service of PayPal for charging you - nevertheless it is not necessary to have a PayPal-account. With purchasing the eBook or eBundle you accept our licence for eBooks.

For multi-user or campus licences (MyLibrary) please fill in the form or write an email to order@logos-verlag.de