MENÜ MENÜ  

cover

Die Computerkunst Herbert W. Frankes

Penesta Dika

ISBN 978-3-8325-1549-2
142 Seiten, Erscheinungsjahr: 2007
Preis: 29.00 €
Herbert W. Franke war einer der ersten, die den Computer einsetzten, um Kunstwerke zu schaffen. Seine Bilder beruhen vor allem auf der Anwendung der Fouriertransformation und fraktaler Gesetze. Entstanden sind nicht nur geometrisch-abstrakte Bilder, sondern auch Porträt- und Naturdarstellungen, Werke, bei denen die Gegenständlichkeit abstrakt aufgefasst wird. In ihrer Arbeit widmet sich Penesta Dika neben den technischen Voraussetzungen und der historischen Entwicklung der Computerkunst vor allem dem Stil und den Kompositionen der Frankeschen Werke. Besonderes Augenmerk gilt dabei den Aspekten Symmetrie und die Ornamentalität, die in den Bildern Frankes einen Schwerkpunkt bilden.

Keywords:
  • Computerkunst
  • Kunst
  • Herbert W. Franke
  • Fraktale

KAUFOPTIONEN

in Kürze verfügbar
29.00 €
Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands
cover cover cover cover cover cover cover cover cover