MENÜ MENÜ  

cover

Wechselseitiges Lehren und Lernen als spezielle Form Kooperativen Lernens

Anne A. Huber

ISBN 978-3-8325-1502-7
415 pages, year of publication: 2007
price: 40.50 €
Wechselseitiges Lehren und Lernen (WELL) ist eine spezielle Form Kooperativen Lernens, bei der die Lernenden Expertinnen bzw. Experten für einen Teil des Lernstoffs werden und sich diesen wechselseitig vermitteln. Dabei werden sie durch geeignete Lernvorgaben unterstützt. Davon verspricht man sich positive Effekte auf fachliche, soziale, methodische und personale Lernziele. Bekannte Formen des WELL sind beispielsweise die Gruppen- und Partnerpuzzlemethode, das Lerntempoduett oder die Strukturierte Kontroverse. Das im Rahmen dieser Arbeit entwickelte LUPE-Modell identifiziert Bedingungen und Prozesse, die dazu beitragen, dass fachliche und überfachliche Lernziele erreicht werden können. Es beleuchtet drei Faktoren, die für die Erklärung der Effekte Kooperativen Lernens berücksichtigt werden müssen: nämlich (1) die Lernumgebung selbst (LU), d.h. die beim Kooperativen Lernen wirksamen Merkmale der eingesetzten Lernform, (2) die vermittelnden Prozesse (P) sowie (3) die Eingangsbedingungen (E) des Lernens. Aus dem Modell lassen sich Empfehlungen für den Einsatz Kooperativer Lernformen sowie relevante weiterführende Forschungsfragen ableiten.

Im Zentrum des empirischen Teils dieser Arbeit stehen die Fragen, welche Rolle die Aufgabenspezialisierung und die Unterstützung aufgabenspezifischer Interaktionen als wichtige Merkmale Wechselseitigen Lehrens und Lernens spielen und wie sich verschiedene Eingangsbedingungen auswirken. Es wird untersucht, ob WELL effektiver ist als ein lehrerzentrierter Unterricht. Zusätzlich wird der Frage nachgegangen, inwieweit die Selbstbestimmungstheorie der Motivation geeignet ist, die Wirkmechanismen und Effekte dieser Lernform zu erklären. Dazu wurde die Partnerpuzzlemethode, eine selbst entwickelte Form des Wechselseitigen Lehrens und Lernens, im Biologieunterricht von Realschulklassen der Stufe sieben und acht eingesetzt und mit anderen kooperativen Methoden und lehrerzentriertem Unterricht verglichen. Es konnte gezeigt werden dass die WELL-Methode Partnerpuzzle zu mehr intrinsischer Motivation, einem höheren Kompetenz- und Selbstbestimmtheitserleben und besseren Lernergebnissen führte als ein lehrerzentrierter Unterricht. Darüber hinaus scheint die Unterstützung der Lernenden durch Lernvorgaben beim Einsatz von WELL wichtig zu sein.

Keywords:
  • Kooperatives Lernen
  • Wechselseitiges Lehren und Lernen
  • Partnerpuzzlemethode
  • Lehr-/Lernforschung
  • Lernumgebung

Buying Options

40.50 €