MENÜ MENÜ  

cover

Die privateArbeitsvermittlung im Berufssport - Dargestellt am Beispiel der Spielervermittlung im Bereich des Profifußballs. Eine Untersuchung der Vereinbarkeit von Verbandsrecht und Spielervermittlungstätigkeit mit dem materiellen Recht

Niels Helmholz

ISBN 978-3-8325-1120-3
240 pages, year of publication: 2006
price: 40.50 €
Die Arbeit untersucht die Tätigkeit der Vermittlung von Berufsfußballspielern. Da Berufsfußballspieler aus steuerlichen Gründen Angestellte und nicht Mitglieder eines Vereins sind, handelt es sich bei der Spielervermittlung um private Arbeitsvermittlung, welche durch das "Gesetz zur Vereinfachung der Wahl der Arbeitnehmervertreter in den Aufsichtsrat" vom 23. März 2002 von staatlicher Seite erheblich umgestaltet wurde. Darüber hinaus sucht das Verbandsrecht der FIFA bzw. des DFB diese Tätigkeit und das Verhältnis von Spielervermittlern zu Verbänden, Spielern und Vereinen auszugestalten. Dieses Spannungsverhältnis zwischen staatlichem Recht und Verbandsrecht wird einer eingehenden Untersuchung unterzogen.

Der erste Teil der Arbeit untersucht den genauen Inhalt der Spielervermittlungstätigkeit und beinhaltet die Abgrenzung zu artverwandten Tätigkeiten. Der zweite Teil befasst sich mit der Ausgestaltung des Rechtsverhältnisses zwischen Spielervermittlern und Verbänden. Zunächst werden der Verbandsaufbau und Regelungszusammenhänge kurz dargestellt. Es schließt sich dann die Untersuchung der formellen Rechtmäßigkeit des Verbandsrechts an. Im Rahmen dessen wird insbesondere die Regelungsbefugnis von Verbänden für ein Spielervermittler-Reglement, der ordnungsgemäße Erlass eines solchen Reglements sowie die Erstreckung des Reglements auf deutsche Spielervermittler untersucht. Die Untersuchung der materiellen Rechtmäßigkeit des Reglements fragt insbesondere nach einem Verstoß gegen grundrechtliche, arbeitsrechtliche und wettbewerbsrechtliche Vorschriften.

Der dritte Teil der Arbeit beleuchtet die Ausgestaltung des Rechtsverhältnisses zwischen Spielervermittlern und Auftraggebern, welches sich überwiegend nach den Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) sowie des dritten Sozialgesetzbuches (SGB III) richtet. Zudem wird die Spielervermittlungstätigkeit auf einen Verstoß gegen das Rechtsberatungsgesetz (RBerG) überprüft.

Keywords:
  • Spielervermittlung
  • Spielerberatung
  • FIFA-Reglement für Spielervermittler
  • Fußball Verbandsrecht
  • Arbeits

Buying Options

40.50 €