MENÜ MENÜ  

cover

Kommunikationsprobleme in der Statistikausbildung - Was sollte man von einer Integration des Internets halten?

Veith Tiemann

ISBN 978-3-8325-0020-7
343 pages, year of publication: 2002
price: 40.50 €

"In dieser Arbeit geht es um Statistik und Statistikausbildung, warum das etwas Wichtiges ist, warum es nicht trivial ist und warum sich so viel geändert hat in der Wahrnehmung, Umsetzung und Vermittlung der Statistik."

So lautet der erste Satz dieser Arbeit, und er zeigt bereits den Weg auf, der beschritten wird. Mit Hilfe einer hermeneutischen Argumentation werden die Komponenten Statistik, Kommunikation, Lernen, Computer, Internet in einer Zirkelbewegung auf das übergeordnete Erkenntnisobjekt Statistik -- und damit Statistikausbildung -- ausgerichtet.

Kommunikationsprobleme in der Statistikausbildung werden innerhalb der Argumentation identifiziert, und es stellt sich die Frage, wie diese gemildert werden können. Mit Hilfe der drei Argumentationsstränge Statistik, Kommunikation, Lernen kann ein Fundament errichtet werden, von dem aus die beiden Zirkel Computer und Internet einen erhöhten Ursprung finden.

Der letzte Teil der Arbeit wird dann auch dem eigenen Untertitel gerecht. Durch das generierte, theoretische Fundament kann eine Einschätzung in bezug auf das Lernen im Internet getroffen werden. Diese Argumentation kann eben nicht allein dadurch erfolgen, daß man sich im Ort des Geschehens (Internet) aufhält und die von den Herolden der Neuen Medien als heilbringend angepriesenen Produkte (e-learning) betrachtet und anschließend bewertet.

Eine ganzheitliche Herangehensweise ist somit zwingend für eine seriöse Einschätzung der Frage, ob das Internet, gerade als Forum zum Lernen, für alle da sein muß -- Stichwort Schulen ans Netz! --, diesem also eine inhärente Wichtigkeit zugesprochen wird, so daß Internet für alle, als absoluter Imperativ formuliert, die einzige Möglichkeit darstellt, eine Teilung der Gesellschaft zu vermeiden. Oder ob das Internet nicht besser mit dem Autofahren verglichen werden sollte: Nicht jeder hat ein Auto, nicht jeder kann Auto fahren. Manche brauchen ein Auto, andere nicht. Es zu lernen, schafft praktisch auch ein jeder, und manchmal ist es in der Tat ganz hilfreich, ein Auto zu haben.

Die vorliegende Arbeit versucht, genau diese Problematiken zu beleuchten und Vorschläge zum Umgang mit dem Internet als Medium zum Lernen zu generieren.

Keywords:
  • Statistik
  • Internet und e-learning
  • Statistiksoftware
  • Lehren und Lernen
  • Kommunikation

Buying Options

40.50 €