Die Berichterstattung über Bibliotheken in der Presse - Eine computerunterstützte Inhaltsanalyse

Berliner Arbeiten zur Bibliothekswissenschaft, Bd. 3

Martin Götz
ISBN 978-3-89722-549-7
160 Seiten, Erscheinungsjahr: 2000
Preis: 31.00 EUR

Stichworte/keywords: Inhaltsanalyse , Öffentlichkeitsarbeit , Public relation , Pressearbeit, Image

Die vorliegende Arbeit wendet, zum ersten Mal bei der Textanalyse im kulturellen Sektor, die Methode der Computerunterstützten Inhaltsanalyse (CUI) an: die Studie untersucht Wort für Wort die Pressetexte von sieben öffentlichen und zwei wissenschaftlichen Bibliotheken im Regierungsbezirk Freiburg im Breisgau.

Das Hauptziel bei der inhaltlichen Analyse der Texte ist es, durch die ermittelten Inhalte von Pressetexten über Bibliotheken signifikante Hinweise darauf zu liefern, wie aus den dort geäußerten und veröffentlichten Sachverhalten ein Image bei den Lesern der Artikel genährt wird. Dabei werden u.a. folgende Fragen geklärt: Welche Hauptinhalte transportiert die veröffentlichte Meinung in die Bevölkerung? Wie findet die Pressearbeit von Bibliothekaren statt? Sind Bibliothekare initiativ? Welche Inhalte hat das von ihnen an die Redaktionen angelieferte Material? Wie gut ist dieses Material als Grundlage für spätere Artikel der Journalisten geeignet? Wie häufig kommen Berichte über Bibliotheken in der Presse?

Die formale Analyse der Texte klärt Fragen zur Anzahl, Art, Verteilung und Bibliothekstype der untersuchten Artikel auf das Untersuchungsjahr (1996), den Umfang der Artikel und der Überschriften sowie die optische Aufbereitung der Artikel und die darin verwendeten Illustrationsformen.

Exemplar(e)


Wollen auch Sie Ihre Dissertation veröffentlichen?