cover

Ceci n'est pas une festschrift. Texte zur Angewandten und Romanistischen Sprachwissenschaft für Martin Stegu

Peter Handler, Klaus Kaindl, Holger Wochele (Hrsg.)
ISBN 978-3-8325-4527-7
335 Seiten, Erscheinungsjahr: 2017
Preis: 49.00 EUR

Stichworte/keywords: Sprachdidaktik, Wirtschaftslinguistik, Queer Linguistics, Diskursanalyse, Laienlinguistik

Mit dieser Festschrift soll die Breite und Originalität von Martin Stegus wissenschaftlicher Arbeit gewürdigt werden. Die weitgefächerten Forschungsinteressen, die er in seiner akademischen Laufbahn entwickelte, spiegeln sich auch in der Vielfalt der insgesamt 20 wissenschaftlichen Beiträge dieses Bandes wider. KollegInnen, WeggefährtInnen, SchülerInnen und FreundInnen haben sich auf unterschiedliche Weise und aus unterschiedlichen Perspektiven mit Fragen aus den Arbeitsbereichen des Jubilars auseinandergesetzt, die in der Festschrift in drei Schwerpunkte gegliedert wurden: Im ersten stehen linguistische, semiotische und kulturelle Aspekte von Wirtschaftstexten und -sprachen im Mittelpunkt, in der zweiten Sektion werden theoretische und angewandte Zugänge in den Bereichen Laienlinguistik und language awareness diskutiert. Den Abschluss bilden eine Reihe von Artikeln, die sich mit queeren und genderbezogenen Fragestellungen beschäftigen.

Mit Beiträgen von: Danielle Candel, Rudolf de Cillia, Claudia Finkbeiner, Ernest W.B. Hess-Lüttich, Reinhart Hosch, Manfred Kienpointner, Eva Lavric, Susanne Lesk, Michael Metzeltin, Tommaso M. Milani, Heiko Motschenbacher, Dennis R. Preston, Renate Rathmayr, Dennis Scheller-Boltz, Jennifer Schluer, Johannes Schnitzer, Brigitte Seidler-Lunzer, Christine S. Sing, Bernd Spillner, Hartmut Stöckl, Eva Vetter, Antje Wilton, Ruth Wodak.

Kaufoptionen
print:49.00 EUR 
Exemplar(e)