cover

Sterben ja... aber in Würde! Plädoyer für mehr Selbstbestimmung

Harald Mergel
ISBN 978-3-8325-4494-2
486 Seiten, Erscheinungsjahr: 2017
Preis: 34.00 EUR

Inhaltsverzeichnis (PDF)

Stichworte/keywords: Sterbehilfe, Aktive Sterbehilfe, Suizidassistenz, Passive Sterbehilfe, Death with Dignity Act Oregon

Der Autor stellt in seiner Untersuchung die geschichtlichen, philosophischen und rechtlichen Grundlagen der Sterbehilfe dar. Er erläutert, welche Staaten bereits über Sterbehilfegesetze verfügen und analysiert die deutsche Rechtsprechung ebenso wie die des Europäischen Gerichtshofes (EGMR). Das Buch schließt mit einem Formulierungsvorschlag für ein Sterbehilfegesetz.

Durch das Grundsatzurteil des Bundesverwaltungsgerichts vom 02.03.2017 wurde Sterbehilfe bei Schwersterkrankung zugelassen. Der Deutsche Ethikrat hat dieses Urteil in seiner ad-hoc-Empfehlung vom 01.06.2017 kritisiert und eine Gegenposition eingenommen. Beide Haltungen sind unvereinbar. Es geht jetzt um eine Bestätigung oder eine Verwerfung dieser vom Bundesverwaltungsgericht eingeleiteten Neuausrichtung des rechtlichen Rahmens der Sterbehilfe.

Deshalb ist es höchste Zeit, in Deutschland über das Tabu-Thema Sterbehilfe bei Schwersterkrankung und auch bei Alter und Gebrechlichkeit zu diskutieren. Im Zentrum steht das Recht auf einen menschenwürdigen Tod zu einem selbstgewählten Zeitpunkt. Der Autor versteht das Buch als Aufforderung zu einem vertieften öffentlichen Diskurs über Sterbehilfe und liefert dazu die erforderlichen Grundlagen.

Dr. Harald Mergel ist seit mehr als 30 Jahren als Rechtsanwalt in Stuttgart tätig. In seinem Beitrag zum Thema Sterbehilfe verbinden sich persönliche Erfahrungen mit brisanten rechtspolitischen Zielen.

Kaufoptionen
print:34.00 EUR 
Exemplar(e)