cover

Naturwissenschaftliche Bildung im Kindergarten. Eine integrative Längsschnittstudie zur Kompetenzentwicklung von Erzieherinnen

Studien zum Physik- und Chemielernen, Band 128

Monika Zimmermann
ISBN 978-3-8325-3053-2
616 Seiten, Erscheinungsjahr: 2011
Preis: 54.00 EUR

Inhaltsverzeichnis (PDF)

Stichworte/keywords: Professionalisierung von Elementarpädagogen, Kompetenzentwicklung von Erzieherinnen, frühe naturwissenschaftliche Bildung, multimethodische Längsschnittstudie, theoriegeleitete Coaching- und Fortbildungskonzeption

Rezensionen:
"Als Fazit bleibt zu sagen, dass diese lesenswerte Arbeit vor dem Hintergrund der Professionalisierungsdebatte von ErzieherInnen und der weiteren Ausgestaltung von Kindertagesstätten zu Bildungsorten einen wichtigen Beitrag leiset." Wolf-Thorsten Saalfrank, In: Frühe Bildung, 2(1), 51-53

"Es ist das große Verdienst von Monika Zimmermann ein wissenschaftlich fundiertes, in die Weiterbildungspraxis umgesetztes und evaluiertes Modell der NFFK und deren Entwicklung erarbeitet zu haben. Wer sich für die Aus- und Weiterbildung von ErzieherInnen im Bereich der naturwissenschaftlichen Bildung interessiert bzw. in diesem Bereich arbeitet, kommt an der Dissertation - besser: an dem Werk - von Monika Zimmermann nicht vorbei." Prof. Dr. habil. Peter Labudde (Basel, PH FHNW, Zentrum Naturwissenschafts- und Technikdidaktik), veröffentlicht auf der Homepage des Niedersächsischen Instituts für frühkindliche Bildung und Entwicklung (http://nifbe.de/pages/posts/grundlagenwerk-fuer-naturwissenschaftliche-fruehfoerderung-470.php)

Inhalt:
Wie sollen Erzieherinnen fortgebildet werden, damit sie naturwissenschaftliche Bildung von Kindern fördern können? Wie kann naturwissenschaftliche Frühförderkompetenz (NFFK) definiert und gemessen werden? Wie erreichen Erzieherinnen durch kontinuierliche Fortbildung mit und ohne begleitendes Coaching einen Zuwachs an NFFK? Relevante Theorieansätze aus der Naturwissenschaftsdidaktik, der Elementar- und Erwachsenenpädagogik sowie der Psychologie wurden in ein ganzheitliches Professionalisierungsmodell für Erzieherinnen integriert.

Das zunächst normativ begründete Modell wurde operationalisiert und empirisch zu einer Definition von NFFK erweitert. Diese Definition diente als Zielhorizont für die Entwicklung eines Fortbildungs- und Coachingkonzeptes. Für dessen systematische empirische Evaluation wurde ein Methodeninventar zur qualitativen und quantitativen Analyse von NFFK und deren Entwicklung erstellt und validiert. Die identifizierten Effekte belegen, dass das Professionalisierungsmodell erzieheringerecht ist und die daraus abgeleiteten Fortbildungsmaßnahmen einen nachhaltigen Aufbau von NFFK bewirken. Dieser Effekt wird durch das Coaching noch verstärkt. Eine Typisierung von Erzieherinnen hinsichtlich der Ausprägung von NFFK erlaubt künftig Prognosen der Kompetenzentwicklung und "typgerechte" Förderung.

Exemplar(e)


Wollen auch Sie Ihre Dissertation veröffentlichen?